Die Kirchen zu Gast im MTZ

Mit einem bunten Bühnenprogramm sind auch in diesem Jahr wieder die Kirchen zu Gast im Main-Taunus-Zentrum. Am 2. Dezember von 14:00 bis 19:00 Uhr laden sie unter dem Titel „Himmlisch nah“ dazu ein, einen Moment inne zu halten und sich auf den Advent und das bevorstehende Weihnachtsfest zu besinnen.

Das Programm beginnt mit dem bekannten Sänger und Liedermacher Samuel Harfst und seiner Band, weiter geht es mit der Jungen Kantorei Bad Soden. Nach einem Besuch des Nikolauses geht es dann rockig weiter mit der Jan Masuhr Band. Bunt wird es anschließend mit Portugiesischer Folklore. Zum Abschluss des Bühnenprogramms haben wir als weiteres Highlight für die kleinen MTZ-Besucher den Kinderzauberer „Der zauberhafte Schmittini“ dabei. Moderiert wird die Veranstaltung von Xenia Wenzel und Timo Becker.

 

Die Aktion „Himmlisch nah“ gibt es bereits seit zehn Jahren – seit letztem Jahr unter dem neuen Motto „Du bist ein Geschenk des Himmels“. Das Weihnachtsfest und der Gedanken des Schenkens werden um das Thema Dankbarkeit erweitert. Die Kirchen weisen damit auf ideelle Dinge hin, die eigentlich ein Geschenk des Himmels sind: Für Leben, Liebe, Freundschaft und Frieden können wir dankbar sein. Und natürlich für das „Du“ – denn jeder Mensch ist auch ein Geschenk des Himmels. Postkarten und Tragetaschen rufen diese Dankbarkeit in Erinnerung. Sie werden von Vertretern der Kirchen an jenem Adventssamstag an die Besucher des MTZ verteilt. Jeder kann diese Karten dann entsprechend an Freunde und Familie verschicken oder die Taschen für Weihnachtsgeschenke nutzen.

Für das Verteilen der Werbemitteln rund um die Bühne werden noch freiwillige Helfer gesucht – wer Interesse hat, kann sich gerne über das Kontaktformular melden.

Im Rahmen der Veranstaltung sammeln wir auch wieder Spenden für einen guten Zweck – in diesem Jahr für die Tafeln im Main-Taunus-Kreis. Denn in Deutschland gibt es Lebensmittel im Überfluss und dennoch herrscht bei vielen Menschen Mangel. Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich: Sie sammeln „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel, und geben sie an Haushalte mit geringem Einkommen weiter. Zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Spender und Sponsoren machen das möglich.

Bei der Schwalbacher, Hattersheimer und Hofheimer Tafel sind insgesamt 5.743 Personen als Kunden gemeldet – darunter sind etwa ein Drittel Kinder. Rund 300 Ehrenamtliche sorgen verlässlich für den Transport, die Aufbereitung und Ausgabe der Lebensmittel. Weitere Informationen zu den Tafeln im Main-Taunus-Kreis finden Sie unter http://www.tafel-schwalbach.de und http://www.caritas-main-taunus.de.

 

 

 

Advertisements